Willkommen auf der weltweit größten Interior Datenbank europäischer Automobile!

Automobil Interior Datenbank:


Sie sind hier: HOME » Artikel » Marktstudie: Vorschau Osteuropa Produktion bis 2010.
Sprachwahl:



Marktstudie: Vorschau Osteuropa Produktion bis 2010.


Marktstudie: Vorschau Osteuropa Produktion bis 2010.

Im Mai 2004 ist die Europäische Union um acht neue Länder erweitert worden. Diese bieten der Autoindustrie gut ausgebildete Fachkräfte und Ingenieure zu niedrigen Lohnkosten, billigeres Land für Produktionsstätten und zollfreie Produktionsmöglichkeiten.

Dazu kommt, dass Fahrzeuge, die in diesen Ländern gefertigt werden, nun als europäische Binnenprodukte behandelt werden. Das bedeutet, dass sie keiner grenzüberschreitenden Besteuerung oder anderen Auflagen mehr unterworfen sind.

Wir haben bezüglich der Auswirkungen auf die Automobilfertigung eine Vorschau bis 2010 für diese neuen EU-Mitgliedsstaaten und einige weitere Kandidaten, wie die Türkei, erstellt. Sie baut auf der Grundannahme auf, dass sich das Gesamtvolumen der europäischen Autoproduktion bis 2010 auf 15 Millionen Fahrzeuge/Jahr konsolidiert, was einen merklichen Rückgang verglichen mit der Produktion im Rekordjahr 2003 von 16 Millionen Autos bedeutet.

Auf Basis der bekannten Planungen haben wir abgeschätzt, dass der Anteil der neuen Mitgliedsländer und der anderen osteuropäischen Kandidaten in diesem Zeitraum von 1.5 Millionen Autos/Jahr auf 4 Millionen Autos/Jahr ansteigen wird.



Als eine Folge dieser beiden Randbedingungen wird voraussichtlich zwischen 2006 und 2010 in den westlichen EU-Ländern eine jährliche Produktionskapazität von ca. 4 Millionen Einheiten, also 25% der Gesamtfertigung, redundant werden.

Mit Hilfe der SELFBASE Datenbank haben wir anschließend das geplante Produktionsvolumen von 4 Millionen Fahrzeugen in den Ländern der EU-Osterweiterung nach Fahrzeugklassen aufgeschlüsselt. Das Ergebnis zeigt, dass der Grossteil dieser Produktion in zwei Klassen zu finden ist, und zwar bei Kleinwagen (B Segment) und in der unteren Mittelklasse (C Segment). Im Jahre 2010 werden die Produktionsvolumina dieser beiden Klassen zusammen 3 von den 4 Millionen jährlich dort gebauten Fahrzeugen ausmachen.



Die Gründe der Konzentration auf diese beiden Fahrzeugklassen und die möglichen Auswirkungen auf westliche Fertigungsstandorte, die heute Fahrzeuge im B und C Segment produzieren, werden in diesem Artikel erläutert.

Für SelfBase Abonnenten stehen folgender Artikel zur Verfügung:

Drucken und Speichern als PDF